96 Line TMA

Die highlights

Thermomechanische Analyse (TMA) für große Volumina bei hoher Temperatur (Raumtemperatur bis 2000°C)

Die TMA 96 hat eine senkrechte Konfiguration, wodurch Arbeiten bei sehr geringen Lasten (von 2 g) möglich sind, ohne dass die Probe Beanspruchungen ausgesetzt wird. Der Bewegungsaufnehmer der TMA 96 ist zugleich robust und sehr genau. Er misst sehr geringe Bewegungsänderungen an großen Proben. Der Sensor der TMA 96 steuert mithilfe eines elektromagnetischen Systems die auf die Probe ausgeübte Kraft (bis 1,5 N). Diese Kraft kann durch Hinzufügen von Gewichten (bis zu 200 g) auf die obere Platte erhöht werden. Mithilfe des Computers erfolgen der Kalibrierungsabgleich und die Kraftsteuerung automatisch.

technische Daten
96 Line TMA
Temperaturbereich des Messmoduls (°C) R.T./1600, R.T./1750, R.T./2000
Tiegelvolumen (μl) entfällt
Max. Probengröße (mm) L=50 D:18 (15 empfohlen)
Auflösung 1,6nm
RMS-Rauschen 10 nm
Spezifisches RMS-Rauschen 0,2 . 10-6
Messbereich +/-6 mm
Ausstattung

Die mit der TMA 96 verwendeten Sonden sind Messfühler mit Kugelkopf.
Sie bestehen aus Aluminiumoxid für Raumtemperatur bis 1750°C und aus Graphit oberhalb von 1750°.

dokumentation


Broschüren

This is an extract of our documentation, please register to have access to all documentation



Thermische Analyse : 96 Line TMA par SETARAM